02_06_tipps-zur-vorbereitung_www.studio-schloen.de

Tipps zur Vorbereitung

A. Kleiderwahl

Je nach Art und gewünschter Aufnahmedauer sind ein oder mehrere Outfitwechsel möglich. Empfehlenswert ist stets eine gute Variantenvielfalt, z.B.: etwas Eleganteres, etwas Legereres, etwas Sportliches etc.! Am besten schon zuhause einige Kleider-Zusammenstellungen ausprobieren.

B. Partnershootings

Eine möglichst abgestimmte Outfit-Auswahl sollte beachtet werden.

C. Dessousaufnahmen

Dessousaufnahmen können meistens spontane Entscheidungen während eines Fotohootings sein. Aus diesem Grund ist es nie verkehrt, bereits eine gewählte Auswahl an Unterwäsche mit zu bringen. Ein weißes Herrenhemd stellt sich immer wieder als besonders vielseitig einsetzbar heraus. Zudem wäre ein Bademantel für die Einstellungs- und Umbaupausen vorteilhaft.

D. Ausgefallene Wünsche

Ausgefallene Wünsche sollten vorher besprochen werden, da es Bereiche gibt, die wir nicht fotografieren (bsp. Aufnahmen in SM-Outfits). Selbstverständlich ist dies nicht diskriminierend gemeint, dafür haben sich bereits genug andere Fotostudios auf diesen Bereich der Fotografie spezialisiert.

E. Aktshooting

Bitte keine Bodylotion am Tag des Fotoshootings verwenden. Wassertropfen perlen dann nicht mehr ab. Keine enge Kleidung wie Jeans oder Spitzenunterwäsche tragen, da diese unschöne Abdrücke auf der Haut hinterlassen. Am besten eine Leggins auf dem Weg zum Shooting tragen.

F. Sonnenbank

Den Besuch einer Sonnenbank bitte 2 Tage vor dem Shooting vermeiden, um Rötungen oder Verbrennungen vorzubeugen.

G. Lange, glatte Haare

Die Haare, nicht am Tag des Shootings waschen. Volumen fallen sonst schneller wieder zusammen.